EDL-G

Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen

Mit Hilfe der EU-Energieeffizienz-Richtlinie 2012/27/EU (EED) verpflichtet die Europäische Union ihre Mitgliedsstaaten, sicherzustellen, dass Unternehmen, die kein kleines oder mittleres Unternehmen sind, bis zum 5.12.2015 ein Energieaudit durchzuführen. Laut Definition der EU-Kommission sind Unternehmen keine KMU, wenn das produzierende, als auch Dienstleistungs- und Handelsunternehmen mehr als 250 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von mindestens 50 Mio. Euro hat.

In Deutschland ist das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) überarbeitet worden, um der neuen EED zu entsprechen. Die Unternehmen, die keine KMU sind, werden verpflichtet ein Energieaudit gemäß DIN EN 16247-1 durchzuführen oder ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder EMAS einzuführen, zu zertifizieren und aufrechtzuhalten. Die Audits nach DIN EN 16247-1 müssen bis zum 05.12.2015 vollständig durchgeführt sein und alle 4 Jahre wiederholt werden. Die Einführung eines Energiemanagementsystems und anschließender Zertifizierung muss bis zum 05.12.2005 gemeldet und bis zum 31.12.2016 erfolgt sein.